Verlag

Programm

Der Verlag Éditions Parallèles sucht das Mit- und Nebeneinander von Literatur und Wirklichkeit:
ihn interessieren literarische Texte, die auf Erfahrungen, Erlebnissen und recherchiertem Wissen gründen
und zur literarischen »Non-Fiction« zählen.

Die Publikationen von Éditions Parallèles unterliegen folgenden Einschränkungen: 
-       sie gründen auf den Erfahrungen und Recherchen des Autors
-       sie haben die Erfahrungen und Recherchen sowie die daraus gewonnenen Erkenntnisse zum Inhalt
-       sie verzichten weitestgehend auf Fiktionen
-       ihre Form nimmt Bezug auf das Thema.


Der Verlagsname Éditions Parallèles entstammt einem Leitmotiv im Reisegedicht Stille Blicke: 
»parallèle« meint dort jenen Breitengrad, der in Frankreich die Grenze zwischen Norden und Süden markiert. 
So deutet der Name an, wofür die Bücher von Éditions Parallèles programmatisch stehen: 
-       für das Erkunden und Ergründen der Welt, in der wir leben
-       für Literatur und Poesie parallel zur Wissenschaft 
-       für Texte in deutscher und französischer Sprache.


Bernadette Fülscher, Biel/Bienne, November 2018